REGIONALE VERANSTALTUNGEN IN 2017


ZIEL DER VERANSTALTUNGEN

Gemeinsam haben wir ein großes Interesse an

  • der verbesserten Sicherung unseres pädagogischen Nachwuchs;
  • der Stärkung des Montessori-Profils in der Öffentlichkeit und in Fachkreisen;
  • einer größeren Transparenz, was eine Montessori-Bildungseinrichtung bzw. eine Montessori-Zusatzausbildung ausmachen.

Hinzu kommen spezifische Herausforderungen je nach Praxisbereich (Trägerschaft, Art der Bildungseinrichtung) sowie regional-spezifische Anliegen wie Vernetzung, Interessenvertretung, Aus- und Weiterbildungsangebot.

Unser übergeordnetes Ziel ist, dass Kinder und Jugendliche auch in Zukunft zuverlässig von der Montessori-Pädagogik profitieren können. Während hierfür die Montessori-Basis den Hauptbeitrag leistet, gibt es Gemeinschaftsaufgaben, die nur auf Verbandsebene erfüllt werden können.

In regionalen Veranstaltungen wollen wir herausarbeiten, was wir auf Verbandsebene hierzu inhaltlich und strukturell ändern/verbessern müssen, d.h. über die Möglichkeiten und Fähigkeiten der einzelnen Montessori-Bildungseinrichtungen und -PädagogInnen hinaus. Hierbei setzen wir auf den regionalen Ergebnissen der Online-Umfrage auf.

REGIONEN

Zwei Treffen fanden bereits statt:

  • für Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt* und Mecklenburg-Vorpommern* am 04.02.2017 in Hamburg
  • für Berlin und Brandenburg am 04.03.2017 in Berlin.

Weitere regionale Veranstaltungen sind geplant für

  • NRW, Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen: Ende August 2017
  • Thüringen und Sachsen: 02.09.2017
  • Bayern und Baden-Württemberg: 14.10.2017.

* In Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern bestehen keine Montessori-Landesverbände, so dass wir Montessori-Beteiligte aus diesen Bundesländern zu mehr als einer regionalen Veranstaltung einladen werden.

ZIELGRUPPEN

Wir möchten mit den Veranstaltungen die gesamte Montessori-Basis – unabhängig von der Verbandsmitgliedschaft – einbeziehen und an MONTESSORI 2020 beteiligen:

  • Kinderhäuser und Schulen, die nach Montessori arbeiten – in freier, konfessioneller oder staatlicher Trägerschaft
  • Träger von Montessori-Ausbildungskursen.

Wir sind gleichermaßen interessiert an der Teilnahme von Leitungspersonen, Trägerverantwortlichen, MitarbeiterInnen und Eltern.