REGIONALE VERANSTALTUNGEN IN 2017


ZIEL DER VERANSTALTUNGEN

Gemeinsam haben wir ein großes Interesse an

  • der verbesserten Sicherung unseres pädagogischen Nachwuchs;
  • der Stärkung des Montessori-Profils in der Öffentlichkeit und in Fachkreisen;
  • einer größeren Transparenz, was eine Montessori-Bildungseinrichtung bzw. eine Montessori-Zusatzausbildung ausmachen.

Hinzu kommen spezifische Herausforderungen je nach der individuellen Situation in der Praxis (z.B. Trägerschaft, Art der Bildungseinrichtung) sowie regional-spezifische Anliegen wie Vernetzung, Interessenvertretung, Aus- und Weiterbildungsangebot.

Unser übergeordnetes Ziel ist, dass Kinder und Jugendliche auch in Zukunft zuverlässig von der Montessori-Pädagogik profitieren können. Während hierfür die Montessori-Basis den Hauptbeitrag leistet, gibt es Gemeinschaftsaufgaben zur Stärkung der pädagogischen Praxis, die nur auf Verbandsebene erfüllt werden können.

In regionalen Veranstaltungen wollen wir herausarbeiten, was wir auf Verbandsebene hierzu inhaltlich und strukturell ändern/verbessern müssen, d.h. über die Möglichkeiten und Fähigkeiten der einzelnen Montessori-Bildungseinrichtungen und -PädagogInnen hinaus. Hierbei setzen wir u.a. auf den regionalen Ergebnissen der Online-Umfrage auf.

REGIONEN

Zwei Treffen fanden bereits statt:

  • für Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt* und Mecklenburg-Vorpommern* am 04.02.2017 in Hamburg;
  • für Berlin und Brandenburg am 04.03.2017 in Berlin.

Weitere regionale Veranstaltungen finden wie folgt statt:

  • Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland (mit Delegierten aus NRW): 17.09.2017 in Mainz (Ankündigung)
  • Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt*: 09.09.2017 in Leipzig (Ankündigung)
  • Bayern und Baden-Württemberg: 14.10.2017 in Weißenhorn.

* In Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern bestehen keine Montessori-Landesverbände, so dass wir Montessori-Beteiligte aus diesen Bundesländern zu mehr als einer regionalen Veranstaltung einladen werden.

ZIELGRUPPEN

Wir möchten mit den Veranstaltungen die gesamte Montessori-Basis – unabhängig von der Verbandsmitgliedschaft – einbeziehen und an MONTESSORI 2020 beteiligen:

  • Kinderhäuser und Schulen, die nach Montessori arbeiten – in freier, konfessioneller oder staatlicher Trägerschaft
  • Träger von Montessori-Ausbildungskursen.

Wir sind gleichermaßen interessiert an der Teilnahme von Leitungspersonen, Trägerverantwortlichen, MitarbeiterInnen und Eltern.