Qualitätsrahmen des MDD

Zu den Aufgaben des Montessori Dachverband Deutschland (MDD) gehört es, einen Rahmen für die Qualität der Montessori-Praxis und der Montessori-Ausbildung seiner angeschlossenen Verbände und Institutionen abzustecken. Damit setzt der MDD gleichzeitig einen Impuls für die gesamte deutsche Montessori-Bewegung.

Der am 12.11.2017 verabschiedete Quali­täts­rahmen des Montessori Dachver­band Deutschland für die Montessori-Praxis und die Montessori-Ausbildung (V1.0) ist das Ergebnis mehrjähriger gemein­samer Projektarbeit der Mitgliedsorganisationen des MDD.

Der Qualitätsrahmen soll einen wesentlichen Beitrag zur sich selbst steuernden Qualitätsentwicklung auf allen Ebenen der deutschen Montessori-Bewegung leisten. Er definiert klare Anforderungen und Entwicklungsziele für die Umsetzung der Montessori-Pädagogik. Somit dient er als pädagogische Klammer für die Ziele unseres Projekts MONTESSORI 2020.

Erstmalig in Deutschland sind die Anforde­rungen sowohl an die Praxis als auch an die Ausbildung päda­gogisch und ­metho­disch als Qualitätskriterien durchgängig beschrieben. Auch der Qualifi­zierungsprozess von Dozent­Innen der Ausbildungs­kurse wird erstmalig ausbildungs­organisationsübergreifend angesprochen.

Eine Übersicht der Komponenten des Qualitätsrahmens finden Sie auf dieser Seite.

In einer Erprobungsphase bis Ende 2019 sollen im Rahmen der jetzigen MDD-Organisationsstruktur Erfahrungen gemacht werden, sowohl inhaltlich mit den Qualitäts­kriterien als auch prozedural mit dem gewählten Registrierungsverfahren für Selbstver­pflichtungen.

Nach dieser Erprobung soll 2020 eine überarbeitete Version QR V2.0 in Kraft gesetzt werden. Diese soll auch im Rahmen unseres MONTESSORI 2020 Projekts Qualitätsrahmen-spezifische Anforderungen an die zukünftige Verbandsorgani­sation auf Bundesebene berücksichtigen.