Zur Förderung der Verbindlichkeit sind im Qualitätsrahmen differenziert formulierte Selbstverpflichtungen für Landesverbände, Bildungseinrichtungen und Ausbildungsorganisationen vorgegeben, die beim MDD registriert werden. Alle ordentlichen Mitglieder des MDD sind aufgerufen, in ihren jeweiligen Bereichen die Umsetzung des Qualitätsrahmens anzustoßen.

Das Registrierungsverfahren für Landesverbände ist vergleichsweise einfach. Der MDD-Vorstand bittet die Landesverbände, ihre Selbstverpflichtung möglichst bald zu verabschieden und dies dem MDD mitzuteilen. Der MDD registriert sie dann umgehend im QR-Register.

Das Registrierungsverfahren für Bildungseinrichtungen sieht u.a. vor, deren spezifische Umsetzung des Qualitätsrahmens an der Bildungseinrichtung zu dokumentieren und mit der Selbstverpflichtung dem MDD zur Prüfung und Registrierung mitzuteilen. Die Arbeitsgruppe QR-Erprobung wird hierzu Anfang 2018 Details erarbeiten.

Daher werden die Landesverbände zunächst gebeten, die Bildungs­einrichtungen im Landes­verband über den Qualitätsrahmen und das Registrierungsverfahren allgemein zu informieren. Insbesondere sollten die Mitgliedseinrichtungen der Landesverbände über den Inhalt des Qualitätsrahmens und seinen Wert als Entwicklungsinstrument informiert werden. Dafür eignen sich besonders pädagogische Foren und Workshops. Ziel ist die Umsetzung des Qualitätsrahmens durch Kinderhäuser und Schulen sowie von Montessori-PädagogInnen in ihren Arbeitsbereichen.

Gern leistet der MDD-Vorstand ergänzend Unterstützung, beispielsweise durch Präsentationen in Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen oder an pädagogischen Tagen.

(Aus einer E-Mail an die Landesverbände am 06.12.2017)