Die derzeitige MDD-Beitragsstruktur weist wegen der Unterschiedlichkeit der Mitgliedsorganisationen einige Schwächen auf. MDD-NEU wird höhere Beiträge und andere Einnahmen erfordern, was noch viel Gesprächsbedarf erzeugen wird.

Im Folgenden haben wir einige Prinzipien formuliert, die uns in der weiteren Diskussion leiten können:

  • Die Finanzierung von Verbandsaufgaben auf Bundes- bzw. Landesebene sollte transparent und voneinander abgegrenzt erfolgen
  • Die Mitfinanzierung der Bundesaufgaben durch Bildungseinrichtungen sollte standortunabhängig sein, allerdings differenziert nach deren Situation (z.B. staatliche Träger)
  • Es sollte differenzierte – ggf. kostenpflichtige – Dienstleistungsangebote an MDD-NEU-beteiligte Organisationen geben
  • Es sollte keine Anreize geben, Bundesaufgaben zu Lasten von Landesaufgaben zu finanzieren – und umgekehrt.

In jedem Falle wird eine hohe Solidarität aller Montessori-Akteure durch Mitfinanzierung der wesentlich nach außen gerichteten MDD-NEU Aktivitäten erhofft.